Haus im Moos
Umeweltbildungsstätte - Freilichtmuseum - Tagungsstätte

Wilde Verwandschaft

Honigbiene
Erdhummel
Deutsche Wespe

Neben unserer Honigbiene gibt es in Mitteleuropa etwa 500 Arten von Wildbienen. Auch sie ernähren sich und ihre Brut mit Nektar und Pollen und sind daher wertvolle Pflanzenbestäuber.

Die meisten von ihnen leben als Einzelgänger – oder sie bilden kleine Gemeinschaften, die den Winter nicht überleben.
Auch die Hummeln gehören zu den Bienen. Aufgrund ihrer dichten Behaarung können sie kaltes Wetter ertragen und unterstützen die Honigbienen bei der Bestäubung an nasskalten Frühjahrstagen.

Zur Verwandtschaft der Bienen zählen auch die Wespen und die Ameisen. Neben den 750 Arten von Pflanzenwespen und 10.000 Arten von Schlupfwespen gibt es etwa 1.000 Arten Stechwespen. Vor allem die Letzteren nähren sich und ihre Brut auch von anderen Insekten.

Jede dieser Bienen und Wespen hat ihren Platz  und ihre Aufgabe im Ökosystem und ist daher unentbehrlich.
In den großen, einheitlichen Anbauflächen unserer Landwirtschaft finden sie nicht mehr die lebensnotwendige Vielfalt an Nahrung und Nistplätzen. Wir können sie durch naturnahe Gärten und Landschaftsgestaltung unterstützen.

Hornisse
Rotschopfige Sandbiene
Blattschneiderbiene
29.03.2020

Ausstellung: Danica Jovanic - Unverwirklichte Träume

Ausstellung vom 29.3 – 12.7.2020... [mehr]

13.04.2020

Ostereiersuche im Moos

Die Veranstaltung entfällt. ... [mehr]

26.04.2020

Vom Moos in die Welt (und zurück)

Sonntag, 11.00 Uhr... [mehr]

29.04.2020

Wirtshausliedersingen

Mittwoch, 20.00 Uhr... [mehr]

Öffnungszeiten

HAUS im MOOS

Umweltbildungsstätte &

Freilichtmuseum

 

Öffnungszeiten:

im Augenblick geschlossen
Der Saisonbeginn verschiebt sich auf unbestimmte Zeit.

Museumsgaststätte
Rosinger Hof

bis einschließlich 30.3 geschlossen evtl. auch länger